über LiW | Impressum | Login  
 
  laufen-in-wuppertal | laufen-in-remscheid | laufen-in-solingen
 
 
Auswahl

Startseite
Lauftermine Monatsübersicht
Treffpunkte (Laufanfänger)
Laufgebiete
Links
Suche:

Last Minute Laufbox

eintragen   alle anzeigen

oder LaufenInWuppertal auf
Facebook (via @gallenkamp)

Tal-Anzeiger

18.11. Crosslauf Freudenberg
17.12. Eulenkopflauf

Bergischer Laufkalender 2017

mehr Wuppertal | SG | RS

Laufwetter heute


Webcams Wuppertal
Wo liegt Wuppertal?

Features



veraltete Funktionen:
Bestenliste
Wiki
Newsarchiv
Sicht: Orte Kreise

Kilometerspiel

Unser Team Wuppertal und die Bergischen im kmspiel:
kmspiel Mitmachen!

 
06.03.2005
Leverkusen
24. Straßenlauf "Rund um das Bayer-Kreuz" (10km)
Leverkusen
Ankündigung
Ein Rekord ist beim 24. Straßenlauf „Rund um das Bayer-Kreuz“ am kommenden Sonntag in Sicht, ein zweiter scheint momentan dagegen außer Reichweite: Wenige Tage vor der Veranstaltung deutet alles auf eine neue Bestmarke bei der Teilnehmerzahl hin. 2000 Einzelläufer und 117 Staffeln zu je vier Aktiven hatten sich bis Dienstag angemeldet. Damit übertraf die veranstaltende Leichtathletik-Abteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen die Vorjahreszahl um rund sieben Prozent. Indes ist zumindest von der Papierform her niemand darunter, der den Streckenrekord im Alleingang brechen kann.

Seit 19 Jahren beißen sich die Läufer an den 28:24 Minuten des dreimaligen Siegers Christof Herle die Zähne aus. 1985 erzielte er im Trikot des VfL Waldkraiburg die Bestmarke. Insgesamt fünf Athleten blieben bei den bisherigen 23 Austragungen unter 29 Minuten, davon vier Deutsche. Zuletzt gelang das 2002 – als bisher einzigem Ausländer – dem Kenianer Daniel Kirui (28:41).

Als heißester Sieganwärter wird im Vorfeld der 24. Austragung der Schweizer Christian Belz gehandelt, der 2004 seine 5000-Meter-Bestzeit auf 13:15,28 Minuten verbesserte und in den vergangenen Wochen immer wieder zum Training nach Leverkusen kam. Nicht dabei ist Vorjahressieger Mario Kröckert, der gesundheitsbedingt mit dem Training aussetzen musste und nur als Zuschauer an der Strecke steht. Auch Michael May, Deutscher 10.000-Meter-Vizemeister und zweiter Top-Läufer des gastgebenden TSV Bayer 04, kann wegen einer Verletzung nicht laufen. Leichtathletik-Geschäftsführer Paul Heinz Wellmann erwartet allerdings noch mindestens zwei starke kenianische Starter: „Ich denke, Christian wird Konkurrenz bekommen, die ihn zu einer guten Leistung treibt.“

Bei den Frauen hofft die Leverkusener Langstrecklerin Melanie Kraus auf ihren zweiten Triumph nach 1998. Streckenrekordlerin ist hier Sonja Oberem (32:29/2000), die mit vier Erfolgen zudem auch die meisten Siege errungen hat. Im Vorjahr gab sie nach langer Verletzungspause unterm Bayer-Kreuz ihr Comeback, wurde Zweite und kam eine Woche später bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften auf Platz drei, ehe sie im Oktober den Essen-Marathon gewann. 2005 bereitet sich die Europacup-Siegerin mit der Marathonmannschaft auf den Hamburg Marathon vor, wo sie am 24. April die Norm für die WM in Helsinki (6. bis 14. August) laufen will. „Das Rennen in Leverkusen ist eine wichtige Standortbestimmung“, sagt die 30-Jährige.

Am Dienstag stimmten sich Kraus, Kröckert und May gemeinsam mit 30 Freizeitläufern schon einmal auf die Veranstaltung ein. Beim Warm Up gaben sie letzte Tipps und joggten mit den Teilnehmern rund um die Fritz-Jacobi-Anlage.

Der erste Startschuss zum 24. Straßenlauf „Rund um das Bayer-Kreuz“ ertönt am Sonntag um 10 Uhr in der Kaiser-Wilhlem-Allee zum 1-km-Schnupperlauf. Es folgen das 5-km-Rennen (10.30 Uhr), die Staffelrennen (12.30 Uhr) und drei 10-km-Läufe, wobei das Eliterennen um 13.30 Uhr beginnt. Nachmeldungen für alle Wettbewerbe sind am Veranstaltungstag möglich. Die Startunterlagen können schon am Samstag zwischen 12 und 15 Uhr im Start- und Zielbereich abgeholt werden.
(c.kl) Der Schweizer Christian Belz und die Saarbrückerin Susanne Ritter haben die 24. Auflage des Straßenlaufes „Rund um das Bayer-Kreuz“ am Sonntag in Leverkusen gewonnen. Mit fast 2900 Meldungen erzielte die Veranstaltung den angestrebten Teilnehmerrekord.

Pünktlich zum Startschuss des Hauptlaufs fing es an zu schneien. Doch die Athleten kamen damit bestens klar. Allen voran Christian Belz, der die 10 Kilometer in 29:15 Minuten zurücklegte. „Die Zeit ist absolut okay, das war ein guter Test für die Cross-Weltmeisterschaften in zwei Wochen.“

Von Kilometer eins an war der 28-Jährige, der seine 5000-Meter-Bestzeit 2004 auf 13:15,28 Minuten gedrückt hatte, alleine unterwegs. „Es wäre natürlich schön gewesen, wenn ich noch stärkere Konkurrenz gehabt hätte. Es war ziemlich schwer, alleine zu laufen, da wir über die Hälfte der Strecke starken Gegenwind hatten.“ Doch für das nächste Jahr hat Geschäftsführer Paul Heinz Wellmann dem Eidgenossen starke Konkurrenz versprochen. Belz ist gern gesehener Gast in Leverkusen. Er läuft oft zusammen mit den Bayer-04-Langstrecklern. „In der Schweiz muss ich meistens alleine trainieren, hier habe ich mit den Leverkusener Jungs einen ähnlichen Leistungsbereich und natürlich eine sensationelle Infrastruktur. Ich hoffe, in der Zukunft öfter hier sein zu können.“

Schnellste Frau war Susanne Ritter vom SV Saar 05 Saabrücken (33:15 min). Sie macht gerade ihre Examensprüfungen in Deutsch und Latein. „Deswegen bin ich sehr zufrieden und fahre zuversichtlich zur Cross-WM.“ Diese findet in zwei Wochen in St. Etienne in Frankreich statt.

Die Leverkusenerin Melanie Kraus kam trotz eines Infekts in 33:37 Minuten auf Platz zwei und verpasste ihren zweiten Sieg unterm Bayer-Kreuz. Noch am Freitag hatte die 30-Jährige sogar über einen Startverzicht nachgedacht. „Ich habe mich aber so auf das Rennen vor heimischem Publikum gefreut und wollte unbedingt laufen. Dafür ging es ja auch noch sehr gut.“ Der Wettkampf war für sie wichtige Standortbestimmung im Hinblick auf den Hamburg Marathon am 26. April. Dort will die Europacup-Siegerin mit der Marathon-Mannschaft die Norm für die Weltmeisterschaften in Helsinki in Angriff nehmen. „In Hamburg wünsche ich mir dann ungefähr 15 Grad mehr“, meinte sie und lobte zugleich Siegerin Ritter: „Susanne ist im Moment so stark; gegen sie hätte ich auch keine Chance gehabt, wenn ich topfit gewesen wäre.“

Pünktlich zur Siegerehrung kam dann auch wieder die Sonne heraus. Da war auch Bayer-04-Leichtathletik-Geschäftsführer Paul Heinz Wellmann zufrieden: „Die Zeiten unserer beiden Hauptlauf-Sieger sind angesichts der niedrigen Temperaturen klasse. Christian Belz wäre sicher noch etwas schneller gewesen, wenn die Konkurrenz ihn etwas gefordert hätte.“ So steht weiterhin der Streckenrekord vom dreimaligen Sieger Christof Herle aus dem Jahr 1985, an dem sich die Teilnehmer des Straßenlaufes nun seit genau 20 Jahren die Zähne ausbeißen.

Ergebnisliste
alles zur Veranstaltung
Homepage
Forum
Fotos

Ortsinfos
Ortsname: Leverkusen
DLV-Kreis: DE.NO.BL
Kfz-Kennz.: LEV
geogr. Lage: 51 2 N, 6 59 O (Karte bei MapQuest aufrufen)